Jugend-Einzel von: Volker Widmann Montag, 25. November 2013

Mit 71 Teilnehmern konnten wir in diesem Jahr nach drei zuletzt schwächeren Jahren wieder eine gute Beteiligung erzielen. Hieran hatten indes vor allem die KSF mit 26 Startern einen großen Anteil! Immerhin 12 verschiedene Vereine entsandten Jugendspieler, 11 aus unserem Bezirk. Ein Indiz dafür, dass die Jugendarbeit langsam wieder breier gestreut ist.

 

In der U 8 spielten 9 Teilnehmer vollrundig. Dass eigentlich Schach durchaus keine Domäne der Männer darstellt, zeigten die fünf hier anwesenden Mädchen! Anna Schneider konnte am Ende alle Spiele gewinnen und sich so den ersten Platz sichern. Bester Spieler unseres Bezirkes wurde aber Julius Kiefhaber von den KSF.
Auch in der U 10 spielten bei 12 Teilnehmern 5 Mädchen mit und auch hier landeten sie auch mit ganz vorne. Nach 7 Runden hatten Rafael Yurten (Forst) und Joana Varbanova (Ettlingen) beide 5,5 Punkte erkämpft; hier blieb also keiner ohne Niederlage. In einem durchaus dramatischen Stichkampf gewann Rafael den Titel.
Mit 26 Teilnehmern hatte die U 12 wie meist das größte Feld vorzuweisen. Hier errangen die KSF gleich alle 3 Podestplätze; bemerkenswert aber, dass bereits hier an den Spitzenbrettern mehrfach die komplette Bedenkzeit von immerhin 2,5 Stunden ausgenutzt wurde! Meister wurde mit 6/7 Simon Fidlin, das beste Mädchen findet man auch hier bereits auf Rang 3 (Ilona Bykov).
Bereits in der U 14 fanden sich dann aber selbst mit Unterstützung aus der U 10 nur noch 6 Teilnehmer. Neben allen "normalen" Schwundphänomenen muss man aber sagen, dass die beiden betreffenden Jahrgänge schon länger zumindest im Bezirk nur dünn besetzt sind. Die Jungs absolvierten so ein Rundenturnier; verdienter Sieger wurde mit weißer Weste Philipp Koslov aus Sulzfeld!.
Durchaus bemerkenswert auch, dass die U 16 mit 11 Teilnehmern ihr eigenes Turnier ohne die noch Größeren austragen konnte. Das Turnier hatte in Spitze und Breite ein sehr beachtliches Niveau und war hart umkämpft. Bis zur allerletzten Minute wurde um den Titel gerungen, am Ende gewann Alexander Schlenga (Eggenstein-Leopoldshafen) das Turnier.
U 18 und U 20 kamen gemeinsam auf vier, mit Hilfe von zwei U 14ern dann auf sechs Teilnehmer - ideal für ein eigenes Rundenturnier. Viele Spieler und Betreuer sahen das "Höherspielen" indes kritisch, sodass ich dies beim nächten Mal wohl einschränken werde  - hier bin ich für Anregungen zur künftigen Handhabung aber offen! Die U 18 und das Gesamtturnier gewann Dominik Dauner (Forst), die U 20 entschied Osman Senel (Sulzfeld) für sich. Hier wurde das beste Mädchen U 18 auch gleich Gesamtzweite (Jasmin Mangei, Untergrombach).

In meinem ersten Jahr als Bezirksjugendleiter Einzel lief noch nicht alles glatt, aber dennoch gabs keinerlei größere Probleme bei der Durchführung dieser Meisterschaft. Dies lag aber auch der breiten und kompetenten Unterstützung, die ich erfahren durfte. Zu danken ist hier den Neureuter Ausrichtern um Edgar Kreuter für Auf- und Abbau, Rundenbetreuer und Küche, ferner Luca Pravez und Mirco Böser für die Turnierleitung und ganz besonders auch Kristin Wodzinski, die einen weiteren Großteil meiner Arbeit gemacht hat!
Alle Ergebnisse findet man auch beim KSF 

Hier die Tabellen:

U8

U10

U12

U14

U16

U18/U20

Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 26. November 2013