Spielbetrieb-Mannschaftspokalvon: Volker Widmann Montag, 18. März 2019

Nach 1997 konnten die Schachfreunde Wiesental zum zweiten Mal den Titel des Bezirksmannschaftspokalsiegers erringen. Die favorisierten Schachfreunde aus Neureut hatten im Finale Heimrecht, mussten aber den krankheitsbedingten Ausfall von Andreas Feger verkraften, so dass es von der Papierform her keinen Favoriten mehr gab. Der ausgeglichene Kampf endete 2,0:2,0.
Danach musste der Titel im Blitz entschieden werden. Hier wurde die Bedenkzeit 4 Minuten + 2 Sekunden pro Zug gewählt. Mit 3:1 setzen sich die Wiesentäler durch und holten den Titel. Das Spiel um Platz 3 entschied Slavija Karlsruhe gegen SF Neureut 2 mit 2,5:1,5 für sich.

Zuletzt aktualisiert: Montag, 18. März 2019